Letter from a Friend

Letter from a Friend
AT 2021
55:00, 24fps
black and white and color, with sound, 4:3
Super8 (and a bit 16mm), hand processed
digital projection

a film by Renato Unterberg and Stefanie Weberhofer

Visit the official website for more information: http://renatounterberg.com/

Letter from a Friend is a musical road movie, a journey told entirely through songs laid over Super 8 film, hardly a word spoken. Captured in over six years of travel, concerts and album recording, it is an intimate portrait of a young musician looking for truth by going abroad. A story deeply personal yet a gift to everyone, it is a homage to the art of music and filmmaking, picturing the beauty of a unique friendship, the joy of travelling – and a farewell that might be final.

Credits
Idea & Realisation: Renato Unterberg, Stefanie Weberhofer
Music: Renato Unterberg
Cinematography: Stefanie Weberhofer, Renato Unterberg
Film processing: Stefanie Weberhofer

Synopsis in Deutsch
Ein österreichischer Singer-Songwriter verlässt sein Zuhause und macht sich auf den Weg nach Indien. Letter from a Friend ist ein musikalischer Roadmovie, ein Film, der durch Songs erzählt wird – es wird kaum ein Wort gesprochen. Gedreht in über sechs Jahren auf analogem Super 8 Material bei Konzerten und Reisen, zeichnen die Aufnahmen ein intimes Porträt eines jungen Musikers, der im Unterwegssein nach Wahrheit sucht. Eine Geschichte, die zutiefst persönlich und dennoch ein Geschenk an alle ist. Eine malerische Hommage an die Liebe zum Musik- und Filmschaffen, an eine einzigartige Freundschaft – und an einen Abschied, der vielleicht für immer ist.

Rezension von Gabriele Mathes
Wer nicht reisen kann braucht Filme. Einen Film wie diesen, so frisch, so voll mit dem Geruch von Zuckerrohr, von Gischt und Meerbrise, vom Staub auf den Straßen Maharashtras. Die Songs von Renato Unterberg entfalten einen Sog, der mich wünschen lässt, ich könnte sie immer wieder hören. Die Bilder der Super-8-Kamera von Stefanie Weberhofer eröffnen mir diese Welt, in der der Fahrtwind durch das offene Zugfenster hereinströmt: Bilder als Speicher voll lebendiger Erinnerung. (Gabriele Mathes)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*